historie

Die Generalversammlung am 12. September des Jahres 1925 wählte folgenden Vorstand: Gustav Fuchs zum 1. Vorsitzenden, Karl Krämer zum 2. Vorsitzenden, Theodor Dohn zum Schriftführer und August Diefenbach zum 2. Schriftführer, Kassierer Ludwig Rücker sowie Heinrich Meier zum Inventarverwalter.

Der Verein beteiligte sich im Jahr 1926 beim 75-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Biebrich, beim 50-jährigen Jubiläum des Gesangvereines Friede, beim 85-jährigen Jubiläum des Männergesangvereins 1841 und auf der Waldsträßer Kerb.

1927 wurde die Gibber Kerbegesellschaft in das Vereinsregister eingetragen. Die Kerb fand am 3. und 4. Juli statt. Nach dem Weckruf am Sonntag um 6.00 Uhr lief ein großer Festzug unter dem Motto:


Festwagen im Hof Adam (1926), Gaugasse 20 v.l.n.r.: Christian Ernst, Wilhelm Adam, Theodor Dohn, August Diefenbach>
"Die Gibb anno 1700". Anschließend wie immer ein großes Volksfest mit Kerbetanz. Am Montag um 9.00 Uhr ein großes Frühschoppenkonzert und erstmals mit "Ochs am Spieß", der von den Festbesuchern in kürzester Zeit verzehrt war. Nach dem Aufmarsch zur Kerb mit Kerbetreiben und Kerbetanz wurde erstmals bei Einbruch der Dunkelheit ein großes Feuerwerk abgeschossen.

Dieses Feuerwerk wurde 1928 durch bengalisch beleuchtete Pyramiden und Gruppenstellungen der Turngemeinschaft 1889 verschönert, was bei allen Festteilnehmern großen Anklang fand.

Das 20-jährige Bestehen der Gibber Kerbegesellschaft im Jahre 1929 wurde wieder einmal ganz besonders hervorragend gefeiert. Die Biebricher Tagespost schreibt über diese Jubiläumskerb: " das 20-jährige Bestehen der Gibber Kerbegesellschaft gab derselben Veranlassung die Gibber Kerb besonders glanzvoll aufzuziehen. In emsiger Arbeit wurden die Vorbereitungen dazu getroffen. Der Wettergott, der es an den Vortagen der Kerb reichlich regnen ließ, hatte ein Einsehen und hielt die Schleusen während des Festes geschlossen. Ein Kommers am Samstagabend im Riesenzelt auf der Bleichwiese eröffnete das Fest. Die große Zahl, der am Programm beteiligten Vereine, sowie der sonstigen Festbesucher zeigte, welch große Sympathie sich der festgebende Verein in der ganzen Einwohnerschaft erfreute. Der 1. Vorsitzende Herr Gustav Fuchs begrüßte im Namen der Gibber Kerbegesellschaft die erschienenen Gesang-, Tum, Sport- und sonstigen Gastvereine sowie die Waldsträßer und die Feldsträßer Kerbegesellschaft und die Bürgergemeinde Waldstraße.